Mobile-Banking & App

Hier finden Sie direkt Antworten auf die häufigsten Fragen.

Installation der Apps

Wo bekomme ich die Apps der Bank? (z. B. die VR Banking App)

Unsere Apps sind kostenlos. Sie erhalten diese im Google-Play-Store (Android) bzw. im AppStore (Apple).

Download VR Banking App für Smartphone

Neben der VR Banking App und unserer TAN-App (VR SecureGo plus) finden Sie weitere nützliche Apps für Ihr Smartphone oder Tablet-PC.  

Video-Tutorials zur VR Banking App
  • So richte ich die App mit bestehendem OnlineBanking-Zugang ein
  • So führe ich eine Überweisung in der App aus
  • So lege ich eine Überweisungsvorlage in der App an
  • So füge ich Konten anderer Kreditinstitute in der App hinzu

Hier finden Sie dazu Video-Tutorials.

Fragen zur App-Nutzung

Wie funktioniert die Touch-ID?

Touch-ID bedeutet, dass Sie sich per Fingerabdruck auf Ihrem Smartphone zur VR-Banking App anmelden können. So sparen Sie sich also die Eingabe des Kennwortes. Die Funktion ist verfügbar für alle Mobilgeräte mit Fingerscan-Funktion. Beachten Sie, dass die Touch-ID-Funktion vorher in den Einstellungen des Gerätes aktiviert werden muss. Dass Passwort muss einmalig eingeben werden und ist ab dann mit Ihrem Fingerabdruck gekoppelt.

Was ist Multibankenfähigkeit?

Sie haben Konten bei unterschiedlichen Banken? Kein Problem für die VR Banking App. Dank aktueller Zugriffsstandards können Sie Kontostände bei den meisten Banken in einer App abrufen. Auch Überweisungen vom Konto bei Ihrer Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG auf alle anderen eingebundenen Konten sind möglich.

Wie kann ich Transaktion bzw. Überweisungen in der App ausführen?

Sie können in der Regel mit jedem Smartphone Transaktionen durchführen. Wir empfehlen dringend dazu, die VR Banking App zu installieren, da diese App die Navigation mit mobilen Geräten wesentlich erleichtert. Jede Transaktion muss wie immer durch einen TAN (Transaktionsnummer) oder Freibagecode bestätigt werden. Dazu können Sie das so genannte Smart-TAN plus-Verfahren oder das VR SecureGo plus Verfahren nutzen.

Hier geht es zu einem Video-Tutorial.

Welche Berechtigungen benötigt die VR Banking App auf meinem Smartphone?

Standort
Die VR BankingApp beinhaltet einen Geldautomaten- und Filialfinder. Um hiermit schnell einen Geldautomaten bzw. eine Filiale in Ihrer direkten Nähe zu finden, wird der aktuelle Standort des Gerätes verwendet.

Fotos / Medien / Dateien
Bei Nutzung des VR-ProfiBrokers in der App werden ggf. Inhalte in PDF-Form auf dem Speicher Ihres mobilen Gerätes abgelegt.

Kamera / Mikrofon
Die Berechtigung "Bilder und Videos aufnehmen" wird für die Funktion GiroCode und Scan2Bank benötigt. Hierbei wird mithilfe der Smartphone- oder Tablet-Kamera ein zweidimensionaler Code bzw. eine Rechnung abgescannt, mithilfe dessen eine vorausgefüllte Überweisungsmaske bereitgestellt werden kann.

Sonstige
Für das Abrufen der Kontoinformationen und -umsätze wird der Zugriff auf Netzwerkverbindungen benötigt.

Mithilfe der Smartphone-Vibration kann Ihnen ein physisches Feedback beispielsweise bei der Erkennung eines GiroCodes geliefert werden.

Da die VR BankingApp im Geldautomatenfinder Google Maps zur Kartendarstellung einbindet, werden die Google-Servicekonfigurationen ausgelesen. Diese werden zur Nutzung aller Google-In-App-Angebote benötigt.

Wie melde ich mich in der VR Banking App an?

Sie melden sich mit Ihrem Anmeldekennwort oder mit dem Fingerprint-Login in der VR Banking App an. VR-NetKey oder Alias und PIN sind zum Start der App nicht mehr notwendig (nur für dei Ersteinrichtung). Falls Sie bisher noch kein Anmeldekennwort vergeben haben, werden Sie mit der neuen Version der VR Banking App auf den Anmeldekennwort-Modus umgestellt. Zunächst zeigt ein Hinweis in der neuen Version der VR Banking App an, dass das Anmeldekennwort eingeführt wird. Bitte vergeben Sie anschließend Ihr Anmeldekennwort. Abschließend geben Sie bitte Ihre Online-Banking-Zugangsdaten ein und bestätigen die Kontoverbindung mittels Eingabe der PIN.

Welche Funktion bietet mir das Postfach?

Das Postfach bietet Ihnen die Funktionen eines klassischen E-Mail-Zugangs, wie Nachrichten schreiben, empfangen oder speichern. So können Sie sicher sein, dass ausschließlich Ihre Volksbank, VR-NetWorld GmbH sowie Unternehmen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken mit Ihnen kommunizieren. Zudem ist das Postfach der sichere Eingangskanal für die Zustellung von Dokumenten wie zum Beispiel Konto- oder Depotauszüge. Diese können Sie als gelesen markieren. Weitere Wertpapierdokumente wie beispielsweise Quellensteuerbelege oder Jahres-/Depotauszüge werden Ihnen ebenso im Postfach bereitgestellt.

Benachrichtigungsfunktion

Welche Voraussetzungen müssen für die Benachrichtigung bei Einsatz der Kreditkarte erfüllt sein?
  • Smartphone mit Android- oder iOS-Betriebssystem mit einer gültigen Mobilrufnummer, über die Sie Benachrichtigungen per SMS empfangen können bzw. ein Smartphone mit Android oder iOS-Betriebssystem, mit dem eine Internetverbindung möglich ist (WLAN oder mobile Datenverbindung).
  • Zugang zum Online-Banking und eine Kreditkarte der DZ BANK (von Ihrer Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG ausgegeben).
Entstehen Kosten für die Nutzung der Benachrichtigungsfunktion?

Bei Benachrichtigungen per SMS können Kosten entstehen. Diese werden Ihnen bei der Aktivierung der "Benachrichtigungsfunktion per SMS" angezeigt. Bei "Benachrichtigungen per Push-Mitteilung" können Gebühren beim Netzbetreiber anfallen, wenn Sie die VR-BankingApp über ein mobiles Datennetz nutzen.

Welche Bankverbindungen unterstüzt die Benachrichtigungsfunktion?

Sie können sich Girokonten der Volksbanken Raiffeisenbanken, der PSD Banken und der BBBank eG in der VR-BankingApp anzeigen lassen. Kreditkartenbenachrichtigungen werden jedoch nur bei Kreditkarten der DZ BANK AG unterstützt. Ob Sie im Besitz einer Kreditkarte der DZ BANK AG sind, erkennen Sie am Hinweis "Diese Karte ist Eigentum der DZ BANK" auf der Rückseite Ihrer Karte.

Wie kann ich die Benachrichtigungsfunktion in der VR-BankingApp einrichten?

In den "Einstellungen" der VR-BankingApp bestimmen Sie unter "Benachrichtigungen" die Kreditkartenkonten unter "Karte wählen" und die Betragshöhe, für die Sie benachrichtigt werden möchten. Wenn Sie nur eine Kreditkarte besitzen, ist diese bereits voreingestellt. Die Anwendung zeigt an, ob Sie alle Kreditkarten oder nur einzelne gewählt haben. Mit dem Button "Änderungen bestätigen" speichern Sie Ihre Einstellungen. Im Anschluss erhalten Sie das Dokument "Vereinbarung zum Benachrichtigungsservice" in Ihr Postfach im Online-Banking. Zusätzlich können Sie den SMS-Benachrichtigungsservice für Auslandstransaktionen aktivieren. Dazu geben Sie Ihre Mobilfunknummer und ein Abrechnungskonto an. Sie erhalten anschließend einen Hinweistext und Informationen zu anfallenden Entgelten. Sie erhalten zudem die Vereinbarung zum Benachrichtigungsservice über einen PDF-Link angezeigt. Nach Aktivierung werden Ihnen diese zusätzlich ins Postfach zugestellt.

Neues Gerät / neue Nummer

Ich habe eine neue Handynummer, was ist zu beachten?

Durch eine neue Handynummer und ein neues Gerät kann es möglich sein, dass Sie die VR Banking App bzw. die Apps unserer Verbundpartner neu installieren müssen. Beachten Sie, dass Sie dann auch die Freischaltung erneut durchführen müssen.  

VR SecureGo plus: Was muss ich tun, wenn ich mein Smartphone gewechelt habe?

Wichtig: Mit der Installation auf einem neuen Gerät wird die App auf dem alten Gerät automatisch deaktiviert. Die App kann aus Sicherheitsgründen nur auf einem Gerät genutzt werden.

1. Schritt: Installation der SecureGo plus App auf dem neuen Gerät

  • App öffnen und einrichten
  • Freigabe-Code festlegen
  • Freischaltung mittels Biometrie erlauben
  • Menü „Gerätewechsel“ auswählen
  • Zugriff auf Kamera erlauben, damit der QR-Code gescannt werden kann

2. Schritt: SecureGo plus App auf dem alten Gerät öffnen

  • App öffnen und Einstellungen öffnen
  • „Gerätewechsel“ auswählen
  • „Gerätewechsel vorbereiten“ auswählen, da so die aktuelle Bankverbindung und Kreditkarte auf die neue
    SecuroGo plus App übertragen werden kann
  • Info: Bei der Auswahl „Gerätewechsel durchführen“ kann von einem anderen Gerät eine weitere
    Bankverbindung auf diese SecureGo plus App übertragen werden

3. Schritt: Übertragung abschließen

  • QR-Code abscannen oder Code manuell eintippen
  • Bankverbindung und eventuelle Kreditkarten werden automatisch auf die neue SecureGo plus App
    übertragen
  • Bankverbindung und eventuelle Kreditkarten werden automatisch auf dem alten Gerät gelöscht

Sollte das alte Geräte (Smartphone) nicht mehr zur Verfügung stehen ist einen Neu-Installation/-Einrichtung der Apps erforderlich.

Was passiert bei Verlust des Smartphones?

Da die Zugangsdaten zur Banking-App nicht gespeichert werden, kann kein fremder Dritter auf Ihre Bankverbindung zugreifen. Stellen Sie daher immer sicher, dass die von Ihnen gewählten Anmeldedaten ("Alias" und Passwort) unseren Sicherheitsempfehlungen folgen (z.B. nicht Ihr Geburtsdatum oder Ihre Postleitzahl etc.).

giropay | Kwitt - Geld senden & anfordern

Wie kann ich mich für "giropay | Kwitt" registrieren?

Um Beträge bis zu 30,00 € ohne TAN per Smartphone zu senden, müssen Sie sich für die Funktion einmalig in der VR Banking App registrieren.

Öffnen bzw. installieren Sie einfach die VR Banking App. Mit einer aktiv geschalteten VR Banking App können Sie sich in wenigen Schritten für die Nutzung der Funktion "giropay | Kwitt" in der App anmelden. Ihre Registrierung bestätigen Sie mit einer TAN. Mit dem Code, den Sie daraufhin per SMS erhalten, schließen Sie Ihre Anmeldung ab. Danach können Sie die Funktion in der Banking-App nutzen. Sobald Sie sie starten, wird Ihr Adressbuch synchronisiert.

Muss das Konto, das ich für die Funktion "giropay | Kwitt" nutze, bei einer Volksbank Raiffeisenbank sein?

Ja, das Konto, das Sie für die Funktion "giropay | Kwitt" in der VR BankingApp nutzen, muss bei einer Volksbank Raiffeisenbank sein. Sparkassen-Kunden können mit ihrem Konto die Funktion "Kwitt" in der App der Sparkasse nutzen.

Kann ich die Funktion "giropay | Kwitt" parallel in der VR Banking App und der App der Sparkasse nutzen?

Sie können die Funktion nicht mit der gleichen Mobilfunknummer in beiden Apps parallel nutzen. Sollten Sie schon in beiden Apps registriert sein, so wurde das ältere Benutzerkonto bereits deaktiviert. Sie können diesen Vorgang beispielsweise in der VR Banking App jederzeit wieder rückgängig machen.

Kann ich auch ablehnen, wenn jemand Geld von mir über "giropay | Kwitt" anfordert?

Ja, Sie können eine Anforderung auch ablehnen. Der Anfordernde erhält in diesem Fall eine entsprechende Nachricht. Eine Anforderung läuft nach 21 Tagen ab. So lange haben Sie Zeit für die Antwort.

Was bedeutet die Funktion "Unbekannte blockieren"?

In den Einstellungen der VR Banking App ist festgelegt, dass Sie die Funktion "giropay | Kwitt" nur mit Kontakten aus Ihrem Adressbuch nutzen können. Wenn Sie die Funktion auch mit Kontakten nutzen möchten, die sich für "griopay | Kwitt" registriert haben und nicht in Ihrem Adressbuch gespeichert sind, können Sie das in den Einstellungen der VR Banking App unter den Einstellungen "giropay | Kwitt" Kontakte blockieren ändern.

Was muss ich tun, wenn sich meine Mobilfunknummer ändert?

Bitte ändern Sie in der VR Banking App in den Einstellungen der Funktion "giropay | Kwitt" Ihre Mobilfunknummer. Nach Eingabe der Mobilfunknummer erhalten Sie einen Code per SMS. Geben Sie diesen in der VR Banking App ein. Die bisherige Historie Ihrer Daten bleibt erhalten.

Wie kann ich mein Konto für "giropay | Kwitt" ändern?

Bitte wählen Sie in der VR Banking App in den Einstellungen der Funktion "giropay | Kwitt" "Konto ändern" aus.

Handelt es sich um eine Lastschrift, wenn ich Geld bei einem Kontakt über "giropay | Kwitt" anfordere?

Nein, wenn Sie Geld anfordern "überweist" Ihnen der Kontakt das Geld.

Wie werden Transaktionen, die ich über "Kwitt" durchgeführt habe, in meinen Kontoauszügen oder Umsatzlisten ausgewiesen?

Bei diesen Transaktionen stehen die Namen des Zahlenden und des Zahlungsempfängers sowie das Datum und die Uhrzeit der Zahlung im Verwendungszweck.

Fotoüberweisung | Scan2Bank

Was muss ich beim Fotografieren beachten?
  • Rechnungsdokument auf einem dunklen Untergrund platzieren
  • Für ausreichend Belichtung sorgen
  • Kamera möglichst waagerecht halten
  • Rechnung vollständig in den Rahmen einfassen
  • Kamera ruhig halten
  • Foto wird bei optimaler Position automatisch ausgelöst
  • Manuelles Auslösen möglich
  • Maximal 10 Seiten im Rahmen einer mehrseitigen Rechnung sind möglich
Welche Formate werden per Fotoüberweisung erkannt?
  • Rechnung - Standardabrechnungen im A4-Format
  • Überweisungsträger
  • QR-Codes
Wie erkennt Fotoüberweisung/Scan2Bank die Rechnungsdaten?

Mittels einer sogenannten OCR-Technik (d. h. Texterkennung). Der Auslesevorgang erfolgt geschützt.

Werden die abfotografieren Rechnungen gespeichert?

Die Rechnungsdaten werden nach dem Auslesen gelöscht. Die fotografierte Rechnung wird nicht gespeichert.

Mobiles Bezahlen | Pay App

Welche Voraussetzungen sind für die Nutzung der digitalen Karten erforderlich?

Mit iPhones ist eine Nutzung derzeit noch nicht möglich.

Wie können digitale Karten bestellt werden?

In der Pay App können Sie jetzt eine digitale girocard bestellen oder Sie können Ihre Mastercard oder Visa Karte (Debit- oder Kreditkarte) mithilfe der App digitalisieren. Online bezahlen Sie mit der girocard und der Pay App überall dort, wo giropay verfügbar ist.

Welche Karten können bestellt werden?

digitale girocard:

  • Beim Bestellprozess kann gewählt werden, ob eine neue PIN mitbestellt oder die PIN der physischen Karte übernommen wird
  • girocard only (kein Maestro), daher nur in Deutschland verwendbar
 
digitale Kreditkarte:
  • Ihre digitale Visa oder Mastercard® Karte (Kreditkarte) kann bestellt werden.
Können digitale Karten gekündigt (bzw. gelöscht) werden?

Ja, direkt in der Pay App die jeweilige Karte auswählen und auf "Karte kündigen" klicken.

Kann die PIN geändert werden?

Bei digitaler girocard ist dies nicht möglich.

Wie erfolgt die Bezahlung?

Das Smartphone ist an das Händlerterminal zu halten (wie bei kontaktloser Kartenzahlung), mittels der NFC-Technik werden die Daten übertragen. Vorher ist die Pay App zu öffnen (auch über die VR Banking App möglich: Menü | Karten | Pay mit digitalen Karten). Halten Sie es mit der ausgewählten digitalen Karte einfach an das Kartenlesegerät und schon ist bezahlt.

Wird zum Bezahlen eine Internetverbindung am Smartphone benötigt?

Nein, für den Bezahlvorgang müssen Sie keine Interverbindung haben. Es sind mehrere Bezahlvorgänge ohne Internetverbindung möglich. Hierfür werden bei vorhandener Online-Verbindung ggf. kryptografische Daten nachgeladen.

Der Bezahlvorgang hat nicht funktioniert. Woran kann das liegen und was muss getan werden?
  • Prüfen, ob die NFC-Funktion in den Smartphone-Einstellung aktiviert ist.
  • Entfernen der Handyhülle (bspw. können metallische Teile, die in Hüllen verbaut sind, dazu führen, dass Bezahlungen nicht ausgeführt werden können).
  • Veränderung der Halteposition (Display nach oben) und Smartphone hin und her bewegen.
  • Smartphone möglichst nah an das Bezahlterminal halten.
Kann mit den digitalen Karten auch im Internet bezahlt werden?

Beim Online-Shopping bezahlen Sie Ihre Einkäufe ganz bequem mit der girocard und giropay und profitieren dabei von vollem Käuferschutz.
Wenn Sie bereits über eine digitale girocard in der Pay App verfügen, können Sie diese bei allen teilnehmenden Händlern einsetzen, also immer dann, wenn Sie im Online-Shop die Zahlart giropay sehen. Sobald Sie giropay ausgewählt haben, öffnet sich Ihre Pay App und Sie bezahlen.
Falls Sie noch keine digitale girocard haben, können Sie Ihre physische girocard in Ihre Pay App einbinden. Bei der nächsten Bezahlung mit giropay mit Ihrer girocard führen Sie die Karte an Ihr Smartphone heran und geben sie so frei.

Wo kann man mit digitalen Karten bezahlen?

digitale girocard: Nur in Deutschland, bei Händlern die kontaktloses Bezahlen mit girocard anbieten. Die Akzeptanz für girocard kontaktlos ist je nach Branche noch sehr unterschiedlich. Während z. B. im Lebensmitteleinzelhandel bereits fast alle größeren Händler girocard kontaktlos akzeptieren, ist die Umstellung bei Tankstellen beispielsweise noch im Gange. So ist derzeit noch keine flächendeckende Akzeptanz gegeben, die Anzahl der Akzeptanzstellen wächst jedoch laufend weiter an.

Was ist zu beachten, wenn das Smartphone gewechselt wird?

Es ist aber eine Neuinstallation der Pay App auf Ihrem Android-Smartphone notwendig. Ihre digitalen Karten können Sie dann auf Ihrem neuen Smartphone wiederherstellen.

Kann die digitale Bezahlfunktion der VR-BankingApp temporär deaktiviert werden?

Ja, indem die NFC-Funktion in den Smartphone-Einstellungen deaktiviert wird.

Sind meine Daten beim mobilen Bezahlen sicher?

Für die digitale Bankkarte müssen bestimmte personenbezogene Daten dauerhaft in einem zugriffsgesicherten Bereich des mobilen Endgeräts hinterlegt werden. Sobald ein mobiles Endgerät zum kontaktlosen Bezahlen eingesetzt wird, werden lediglich die zur Abwicklung der Zahlung notwendigen Daten unverschlüsselt übermittelt. Diese Daten reichen nicht aus, um betrügerische Transaktionen auszulösen.

Für kontaktlose mobile Transaktionen gilt wie für kontaktbehaftete Transaktionen die EU-Datenschutz-Grundverordnung, d. h. die Akzeptanzstelle darf Informationen nicht länger als nötig nutzen.

Bei den digitalen Karten kommen die gleichen hohen Sicherheitsstandards zum Einsatz wie bei Ihrer physischen girocard oder Mastercard® bzw. Visa Karte mit Kontaktlos-Funktion. Der erforderliche geringe Abstand zwischen Ihrem Smartphone und dem Kartenterminal verhindert, dass aus Versehen oder im Vorbeigehen eine Zahlung veranlasst wird. Außerdem müssen zum Bezahlen mindestens das Display Ihres Smartphones und die ExpressZahlung aktiviert sein. Haben Sie die ExpressZahlung nicht aktiviert, muss zusätzlich die VR-BankingApp gestartet werden.

Welche Daten werden beim mobilen Bezahlen übermittelt?

Beim mobilen Bezahlen werden ausschließlich pseudonymisierte persönlichen Daten übermittelt.
Um das Bezahlen mit der digitalen girocard zu ermöglichen, werden u. a. folgende Daten elektronisch und unverschlüsselt in der VR-BankingApp gespeichert:

  • Kartennummer,
  • Bankleitzahl,
  • Gültigkeitsdatum oder Länderkennung und
  • technische Daten zur Steuerung der Transaktion.

Beim Bezahlen mit der Mastercard® bzw. Visa Karte werden

  • die pseudonymisierte Kartennummer,
  • eine in der App gespeicherte Kartenprüfziffer,
  • das Laufzeitende der Kreditkarte und
  • die Länderkennung des Herausgebers

kontaktlos ausgelesen.