Online-Banking und TAN-Verfahren

Hier finden Sie direkt Antworten auf die häufigsten Fragen.

Allgemein

Ich habe Probleme beim öffnen des Online-Banking Links.

Sie finden unsere Plattform für das Online-Banking und das Online-Brokerage unter folgendem Link:

https://www.volksbank-allgaeu-oberschwaben.de/banking-private/entry

Haben Sie Probleme beim Abruf des Links?

Löschen Sie am Besten Ihren Browsercache. Wie das funktioniert, sehen Sie in der Anleitung:  

Was ist der VR-NetKey?

Der VR-NetKey ist eine Nummer, die als Zugangsnummer zum Online-Banking dient. Jeder Kunde erhält seinen eigenen VR-NetKey.
Sie können zusätzlich auch einen "Alias" (Benutzername) selbst wählen.

Was ist der "Alias"?

Der Alias ist ein Benutzername, den Sie anstelle Ihrer Zugangsnummer (VR-NetKey) verwenden können. Den Alias wählen Sie selbst im Online-Banking unter "Service". Er besteht aus Buchstaben und Ziffern und kann zwischen 7 bis 35 Zeichen lang sein.

Kann ich mir meine Kontoübersicht nach meinen Wünschen einrichten?

Die Kontenübersicht im Online-Banking kann nach Ihren Wünschen unter dem Menüpunkt "Service - My eBanking - Individuelle Überischt Ihrer Konten und Depots festlegen" zusammengestellt werden.


Wälren Sie, welche Konten und/oder Depots in Ihrer persönlcihen Kontenüberischt angezeigt werden sollen und legen Sie fest, ob die neue Kontenübersicht im Bereich Banking und/oder Brokerage als Standardseite erscheinen soll.

Ich möchte eine persönliche Startseite anlegen. Wie geht das?

Unter "Service - My eBanking - Individuelle Startseite festlegen" können Sie die Seite bestimmen, die nach der Anmeldung im Online-Banking angezeigt werden soll, z. B. die Umsatzübersicht Ihres Gehaltskontos.

Zugang & Sperren

Was mache ich, wenn ich meine PIN vergessen habe?

Wenn Sie Ihre PIN vergessen haben, dann können Sie bei uns eine neue PIN bestellen.

Ich habe die PIN falsch eingegeben, jetzt ist der VR-Netkey gesperrt. Was mache ich?

Sofern Sie 3-mal eine falsche PIN eingegeben haben, wird der Zugang aus Sicherheitsgründen gesperrt. Wenn Sie die richtige PIN noch wissen, dann loggen Sie sich bitte im Online-Banking ein. Danach werden Sie mit einer TAN-Generierung aufgefordert, die PIN zu bestätigen und Ihre PIN ist wieder freigeschaltet.
Nach 9 Fehlversuchen wird Ihnen automatisch eine neue PIN per Post zugesendet.

Wie sperre ich meine Online-Banking? (Betrugsverdacht, Notfall)

Es gibt mehrere Möglichkeiten:
1.) Sie wählen im Online-Banking unter "Service" den Punkt "Online-Zugang sperren".
2.) Sie melden sich telefonisch bei uns.
3.) Sie wählen die allgemeine Sperr-Notrufnummer: + 49 116 116* (alternativ, sofern Sie die 116 116 aus dem Ausland nicht erreichen: + 49 30 40 50 40). *Diese Nummer ist der telefonische Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz und bundesweit gebührenfrei.

Wie kann ich meine (Online-Banking-)PIN ändern?

Sie können im Online-Banking unter "Service > PIN ändern" diese Änderung selbst vornehmen. Der Vorgang muss mit einer TAN bestätigt werden.

Was bedeutet "Anmeldedaten sind ungültig"?

Dies kann mehrere Gründe haben. Bitte prüfen Sie, ob der eingegebene Alias oder VR-NetKey korrekt sind. Prüfen Sie nochmals, ob die Online-Banking-PIN stimmt. Da es viele Volksbanken/Raiffeisenbanken gibt, kann es sein, dass Sie auf der Seite einer anderen Bank sind - prüfen Sie bitte daher ggf. ob Sie auf der richtigen Webseite sind.

Wie kann ich mein Limit im Online-Banking ändern?

Die Anpassung können Sie direkt im Online-Banking beauftragen. Zum Formular gelangen Sie wie folgt:

1. Loggen Sie sich in Ihr Online-Banking ein.

2. Sie können unter Service / Konten und Verträge / Überweisungslimit ändern Ihr Tageslimit selbst ändern.

Oder lassen Sie das Überweisungslimit über unser KundenServiceCenter telefonisch unter 07563 1803-0 anpassen.

 

TAN-Verfahren allgemein

Kann ich mehrere TAN-Verfahren nutzen?

Ja, folgende Hinweise sind dabei wichtig: Neben der mobilen TAN (per SMS) können Sie auch ein Kartenlesegerät benutzen (Smart-TAN plus). In Ihrem Online-Banking erfahren Sie mehr dazu unter "Service > TAN-Verwaltung". Das Kartenlesegerät können Sie bei uns bestellen, wobei ein Gerät von mehreren Personen problemlos genutzt werden kann.
Das Verfahren über die TAN-App (VR-SecureGo) kann aus Sicherheitsgründen nicht parallel zum mobile TAN-Verfahren genutzt werden.

Was bedeutet der Hinweis "TAN wurde verbraucht"?

Es kann hierfür mehrere Gründe geben. Wenn z. B. zwischen der TAN-Erzeugung und der Eingabe dieser TAN im Online-Banking mehr als 5 Minuten liegen, so wird diese aus Sicherheitsgründen ungültig. Oder ggf. konnte die Transaktion aus technischen Gründen nicht durchgeführt werden. Beachten Sie bitte die Hinweise, die im Online-Banking angezeigt werden. Prüfen Sie ggf. auch ob Ihr Überweisungslimit ausreichend hoch ist. Oder wurde die Überweisung versehentlich zweimal aufgegeben (gleicher Betrag, Tag und Empfänger) etc.?

Was bedeutet der Hinweis "Sie verfügen über kein gültiges TAN-Verfahren"?

Bitte nehmen Sie Kontakt mit unserem KundenServiceCenter auf: Tel. 07563 1803-0

Sm@rt-TAN plus (Lesegerät/TAN-Generator)

Mein Sm@rt-TAN plus-Lesegerät ist gesperrt. Wie kann ich meinen Sm@rt-TAN plus-Lesegerät synchronisieren/entsperren?

Melden Sie sich im Online-Banking an. Danach klicken Sie bitte auf "Service" und anschließend auf "TAN-Verwaltung". Jetzt klicken Sie bitte unter TAN-Service auf "synchronisieren". Den dann gefragten ATC-Zähler ermitteln Sie folgt:
1. Stecken Sie Ihre Chipkarte in den TAN-Generator und drücken "TAN".
2. Geben Sie den Start-Code "08" ein und drücken "OK".
3. Im Display wird Ihnen neben der TAN auch der Wert des ATC-Zählers angezeigt.

Falls Sie Probleme mit dem entsperren haben, können Sie Ihren Sm@rt-TAN plus-Lesegerät von uns auch wieder freischalten lassen. 

Mein TAN-Generator meldet dauerhaft "suche Anfang" oder "Übertragung abgebrochen".

Wichtiger Hinweis vorweg: Sollte Ihre VR-BankCard gesperrt sein, funktioniert auch nicht das Smart-TAN plus-Verfahren! Im Folgenden beschreiben wir Lösungen bei Problemen mit dem so genannten optischen Verfahren (also der blinkenden Grafik, auch Flickercode genannt) bzw. der Anzeige "Übertragung abgebrochen". Hier die häufigsten Ursachen:

1.) Die Bildschirmhelligkeit - vor allem bei Notebooks - ist oftmals zu gering. Hier kann man gegebenenfalls über eine Tastenkombination (z. B. Fn + F7) die Helligkeit erhöhen (meistens "Sonnensymbol" auf der Tastatur). Bei Laptops hilft es ggf. den Stecker einzustecken, da dadurch der Energiesparmodus nicht mehr die Helligkeit senkt.

2.) Die Umgebungshelligkeit ist zu hoch (ggf. Schreibtischlampe etc. ausschalten). Es sollte keine Lampe direkt auf den Monitor gerichtet sein bzw. die Sonneneinstrahlung minimiert werden.

3.) Die Breite des Flickercodes ist falsch eingestellt. Die Pfeile über dem Display Ihres Kartenlesers und der Grafik auf dem Bildschirm müssen übereinstimmen.

4.) Der Leser wird falsch positioniert. Der Leser soll geneigt gehalten werden: D. h. die Gummilippe auf der Rückseite des Lesegerätes parallel zur Monitoroberfläche. Manchmal ist direkter Kontakt mit dem Monitor gut - manchmal ein Abstand von wenigen Millimetern besser (dies hängt von der Monitoroberflächenbeschaffenheit und -temperatur ab).

5.) Die "Flickergrafik" ist schwarz bzw. die weißen Balken sind statisch: Hier hilft eventuell, das Fenster auf Vollbild zu vergrößern.

6.) Statt der Flickergrafik wird ein Kästchen mit einem roten "X" angezeigt. Ein installiertes Zusatzprogramm (z. B. ein Ad-Blocker), das sonst unerwünschte Werbeinhalte aus Internetseiten filtert, verhindert die Anzeige des "animated gif" bzw. der Flickergrafik. Konfigurieren Sie diese Software so, dass der Flickercode angezeigt wird.

7.) Die Übertragung funktioniert plötzlich nicht mehr. Sie haben bereits einige Überweisungen mit SmartTAN-plus ausgeführt; Jetzt wird die Übertragung ständig abgebrochen. In diesem Fall kann die Veränderung der Geschwindigkeit wieder die gewohnte Stabilität bringen. In den meisten Fällen hilft es, die Anzeige des Flickercodes zu verlangsamen. Ideal ist eine Geschwindigkeit von 75%. Als Alternativlösung ist immer die manuelle SmartTAN-Generierung durch Eingabe der Transaktionsdaten in den Leser möglich ("manuelle Eingabe").

8.) Möglicherweise liegt es an der Browsereinstellung - wechseln Sie daher ggf. den Browser (Google Chrome, Mozilla Firefox, Internet Explorer).

9.) Probleme bei der "TAN-Eingabe durch manuelle Erfassung": hierbei müssen Sie die mit `X` markierten Stellen der Empfänger-IBAN in das Lesegerät eintippen. Bitte achten Sie darauf alle 6-Ziffern (!) einzutippen.

Tipps und Hilfe TAN-Generator

Die blinkende Grafik ("Flickergrafik") bleibt schwarz, was tun?

Dies hängt mit den Einstellungen bzw. der Aktualität Ihres Internet-Browsers bzw. Ihres Flash-Players zusammen (z.B. Internet Explorer, Mozilla). Machen Sie den VR-ComputerCheck. Der VR-ComputerCheck kann die auf Ihrem Computer, Tablet und Smartphone installierten Programme und Plug-ins auf Aktualität und bekannte Sicherheitsprobleme prüfen und Ihnen bei der Behebung von Sicherheitslücken helfen.

Kann ich den Smart-TAN plus-Kartenleser einer anderen Bank benutzen?

Ja, das ist in der Regel problemlos möglich, sofern das Lesegerät die Version 1.4 (HHD-Standard) unterstützt. Dies steht auf der Rückseite des Gerätes.

Können mehrere Personen ein und denselben TAN-Generator nutzen?

Ja, das ist in der Regel problemlos möglich.

Was ist der ATC-Zähler?

"ATC" bedeutet Application Transaction Counter - dieser dient bei der Berechnung der TAN als Sicherheitsmerkmal. Er zeigt an, wie viele TANs mit der jeweiligen VR-BankCard (bzw. Bankkarte oder früher EC-Karte) erzeugt wurden. Dieser Zählerstand wird auf Ihrer Bankkarte und auf unserem Bankrechner gespeichert. Bei Abweichungen muss ggf. eine Synchronisation vorgenommen werden.

Erhalte ich den TAN-Generator auch in den Geschäftsstellen?

Ja, in unseren Geschäftsstellen liegen die TAN-Generatoren für unsere Kunden bereit.

Die Pfeile auf meinem Bildschirm sind zu weit auseinander bzw. zu eng beisammen für mein Kartenlesegerät. Was muss ich tun?

Mit den Buttons "-" bzw. "+" kann das sogenannte Flicker-Feld im Online-Banking oder Ihrer Zahlungsverkehr-Software auf die passende Größe gebracht werden. Diese Einstellung können Sie auch speichern.

 

Ich habe eine neue Bankkarte erhalten, weil meine alte Bankkarte abgelaufen ist. Muss ich etwas tun?

Eine Zuordnung Ihrer neuen Karte zu Sm@rt-TAN plus erfolgt automatisch. Sie können die alte Karte bis zum Ablauf der Gültigkeit benutzen. Alternativ können Sie die neu erhaltene Karte sofort nach Erhalt einsetzen. Gegebenenfalls ist vorher eine Synchronisierung des ATC-Wertes notwendig (Abfrage: TAN +08).

Sie sollten es vermeiden, beide Karten gleichzeitig einzusetzen, da es zu Problemen durch die unterschiedlichen ATC-Werte der alten und der neuen Karte kommen kann.

Ich habe eine Ersatz-Bankkarte aus einem der folgenden Gründe erhalten: Verlust, Diebstahl, PIN-vergessen, Karte defekt, Karte gesperrt, Karte bzw. PIN nicht erhalten. Was ist zu tun?

In diesem Fall erfolgt keine automatische Zuordnung der neuen Karte zur Generierung der Sm@rt-TAN plus. Bitte erteilen Sie in unserem telefonischen KundenServiceCenter oder in der Geschäftsstelle Ihrer Wahl den Auftrag, dass die neue Karte zur Generierung von Sm@rt-TAN zugeordnet wird.

Meine Bankkarte ist gesperrt, geht Sm@rt TAN plus dennoch?

Nein - sofern die Bankkarte gesperrt ist, die Sie auch für Sm@rt-TAN plus benutzen, ist auch eine TAN-Generierung nicht möglich. Nach Erhalt und Freischaltung der Ersatzkarte können Sie diese zur Generierung von Sm@rt-TAN plus nutzen. Die Freischaltung können Sie im telefonischen KundenServiceCenter (sofort unter Tel. 07563 1803-0) oder schriftlich in einer Geschäftsstelle Ihrer Wahl (mit Bearbeitungszeit) vornehmen lassen.

mobile TAN (per SMS)

Kann ich neben mobile TAN ein anderes TAN-Verfahren nutzen?

Ja, das geht. Sie können parallel das Smart-TAN plus-Verfahren verwenden. Bestellen Sie dazu telefonisch zusätzlich ein TAN-Lesegerät bei uns. Hinweis: Wenn Sie bereits ein Lesegerät (z. B. einer anderen Bank) besitzen, können Sie dieses nutzen - wir müssen Sie lediglich für dieses Verfahren freischalten.
Achtung: Es ist nicht möglich das mobile TAN-Verfahren und die TAN-App (VR-SecureGo) parallel zu nutzen.

Können mehrere Handy-Nummern angegeben werden?

Nein, das geht derzeit aus Sicherheitsgründen nicht.

Warum erhalte ich keine SMS mit TAN?

Stellen Sie sicher, dass Ihr Mobiltelefon, auf das Sie die TAN gesendet bekommen auch auf Empfang ist. Ggf. starten Sie es neu, um es am System anzumelden (meist hilft das). Sollten Sie eine neue Handy-Nummer haben, so müssen Sie diese erst freischalten. Siehe "Handy-Nummer für das mobileTAN-Verfahren ändern" im Online-Banking unter "Service". Hinweis: es kann vorkommen, dass Sie zwar andere SMS empfangen, Ihre TAN-SMS jedoch nicht ankommt. Dies liegt an besonderen technischen Einstellungen bei den Mobilfunkanbietern. Sollte dieses Problem wiederholt auftreten kontaktieren Sie bitte Ihren Mobilfunkanbieter. Bitte beachten Sie, dass es besonders im Ausland hierbei zu Problemen kommen kann. Dies liegt an der teilweise fehlenden Infrastruktur bzw. Versandstandards. Der Versand der SMS ist u. U. zu langsam, sodass die TAN in der Zwischenzeit (länger als 5 Minuten) ungültig geworden ist.

Wie kann ich meine Handy-Nummer für das mobileTAN-Verfahren ändern?

Ihre Handy-Nummer können Sie in Ihrem Online-Banking unter "Service - Persönliche Daten - Telefon/E-Mail" selbst ändern. Oder telefonisch unter 07563 1803-0 bzw. in Ihrer Geschäftstelle ändern lassen. Bis die Freischaltung der neuen Handy-Nummer durch Eingabe dieses Freischaltcodes im Online-Banking unter der "TAN-Verwaltung" erfolgt ist, können Sie keine TAN-pflichtigen Transaktionen mit mobile TAN durchführen.

Tipp: Stellen Sie gleich auf das moderne Verfahren VR-SecureGo um.

Wie prüfe ich die SMS mit der TAN, die mir aufs Handy geschickt wurde?

In der SMS werden Teile der Transaktion zur Prüfung angezeigt (z.B. das Empfängerkonto und der Überweisungsbetrag). Zusätzlich können Sie prüfen, ob die SMS zur exakt gleichen Zeit versendet wurde, wie auf der Anzeige in Ihrem Online-Banking.

Kann ich das mobileTAN-Verfahren im Ausland nutzen?

In der Regel ja. Es können jedoch zusätzlich Roaming-Gebühren Ihres Netzbetreibers anfallen. Im Ausland kann der SMS-Versand deutlich länger dauern als in Deutschland (aufgrund anderer Infrastruktur). Da die mobile TAN aus Sicherheitsgründen nach 5 Minuten verfällt, müssen Sie es ggf. (leider) erneut versuchen. Kosten entstehen ggf. dennoch, darauf haben wir als Bank keinen Einfluss.


Unser Tipp: Stellen Sie gleich auf das moderne App-Verfahren VR-SecureGo um.

VR-SecureGo (TAN-App)

Was ist VR-SecureGo?

Beim VR-SecureGo-Verfahren erzeugen Sie Ihre TAN (Transaktionsnummer) zur Freigabe einer Überweisung mit einer separaten App auf Ihrem Smartphone oder Tablet. VR-SecureGo kann auch als Push-TAN bezeichnet werden und funktioniert auf Geräten mit iOS (Apple) und Android (Samsung, HTC usw.). Die App ist kennwortgeschützt, d. h. nicht jeder, der Ihr Smartphone hat kann automatisch auf die App zugreifen. Besonders komfortabel: Sie können die TAN per Knopfdruck in die VR-Banking App übertragen und brauchen diese daher nicht mehr in die Überweisung eintippen.

Was brauche ich für VR-SecureGo?

Sie benötigen Zugangsdaten für unser Online-Banking, die VR-SecureGo-App auf Ihrem Smartphone, eine Internetverbindung und idealerweise die VR-Banking-App, um Mobile-Banking betreiben zu können. Sie brauchen auf Ihrem Gerät ein Betriebssystem mit folgendem Stand: iOS ab Version 7. Android: ab Version 4.0.

Wie installiere ich VR-SecureGo?

Sofern Sie noch kein Online-Banking bei uns nutzen, beantragen Sie zuerst Ihre Zugangsdaten.

Installieren Sie die VR-SecureGo-App auf Ihrem Smartphone oder Tablet und erledien Sie die Schritte, wie in der Anleitung beschrieben:

Ich habe mein Gerät verloren, wie gehe ich vor?

Was tun, wenn das mobile Endgerät mit der VR-SecureGo-App defekt ist oder Sie es verloren haben? Wenn Sie parallel zu SecureGo noch das Smart-TAN plus Verfahren nutzen, können Sie damit im Online-Banking eine neue Freischaltung beantragen ("Service > TAN-Verwaltung"). Sollten Sie kein Smart-TAN plus-Verfahren besitzen, so gehen Sie dazu im Online-Banking wie oben beschrieben vor, wählen Sie jedoch an entsprechender Stelle "Kein TAN-Verfahren vorhanden" aus. Sie erhalten dann eine Bestätigung, und der Wechsel wird durch uns als Bank durchgeführt. Wir empfehlen generell bei einem Geräteverlust das VR-SecureGo-Verfahren im Online-Banking zu sperren.

Wie installiere ich die SecureGo-App auf einem neuen Gerät?

Wichtig: Mit der Installation auf einem neuen Gerät wird die App auf dem alten Gerät automatisch deaktiviert. Die App kann aus Sicherheitsgründen nur auf einem Gerät genutzt werden. Sie können die App auf dem neuen Gerät nur selbst installieren, sofern Sie neben SecureGo noch ein weiteres TAN-Verfahren freigeschaltet haben. Installieren Sie die App in diesem Fall auf dem neuen Gerät und befolgen Sie die Anweisungen. Um sicherzustellen, dass kein Dritter die App in Ihrem Namen widerrechtlich nutzt, werden Sie aufgefordert im Online-Banking eine Freischaltung per Post anzufordern. Sprechen Sie uns an, wenn Sie kein weiteres TAN-Verfahren nutzen.

Was kostet VR-SecureGo?

Die TAN App VR-SecureGo ist kostenfrei.

Was ist das Anmeldekennwort?

Für die Anmeldung der VR-SecureGo-App benötigen Sie keinen VR-Netkey und PIN, sondern ein Anmeldekennwort. Dieses sollte einen Großbuchstaben enthalten, einen Kleinbuchstaben, mindestens eine Ziffer und 8-20 Zeichen umfassen.

Anmeldekennwort vergessen/ falsch eingegeben

Das Anmeldekennwort ist zu Ihrer eigenen Sicherheit nur Ihnen bekannt! Wer das Anmeldekennwort vergisst, muss die VR-SecureGo-App löschen, neu installieren und erneut registrieren. Nach der fünften Falscheingabe müssen Sie die App neu registrieren.

Warum geht VR-Secure-Go nicht auf mehreren Geräten?

Grundsätzlich kann die VR-SecureGo-App nur auf einem Gerät aktiv sein. Wenn Sie mehrere Geräte haben müssen Sie sich entscheiden, auf welchem Gerät Sie die App nutzen möchten. Ein Gerätewechsel ist möglich. Das VR-SecureGo-Verfahren ist an ein Gerät und Sie als Nutzer gebunden. Die App kann nicht kopiert bzw. über ein Back-Up wiederhergestellt werden.

Können mehrere Personen die VR-SecureGo-App nutzen?

Ja, wenn z. B. Ihr/e Partner/in das eigene Online-Banking auf dem gleichen Gerät durchführt, können mehrere Nutzer (VR-NetKeys) in der App angemeldet werden. In den Einstellungen können weitere Nutzer registriert werden.

Ich nutze eine Bankingsoftware - was ist zu beachten?

VR-SecureGo kann auch im Rahmen des HBCI/ FinTS-Verfahrens problemlos genutzt werden.

Was passiert, wenn ich die TAN falsch eingebe? (mit VR-SecureGo)

Wenn Sie 3-mal eine falsche TAN (oder z. B. die gleiche TAN) eingeben werden alle TAN-Verfahren zu Ihrer eigenen Sicherheit gesperrt. Es wird automatisch eine neue Freischaltung per Post an Sie versendet.

Kann ich VR-SecureGo auch mit dem Tablet nutzen?

Ja, Sie können VR-SecureGo entweder auf dem Tablet installieren. Sie können aber auch eine Überweisung auf dem Tablet ausfüllen und die VR-SecureGo-TAN über das Smartphone erhalten. Es ist aber nicht möglich, die App auf mehreren Geräten gleichzeitig aktiv zu betreiben. Wenn Sie mehrere Geräte haben, müssen Sie sich entscheiden, auf welchem Gerät Sie die App aktivieren möchten. Ein Gerätewechsel ist über das Online-Banking jederzeit möglich. Beachten Sie dazu unsere Hinweise zur Installation der VR-SecureGo-App. Die VR-SecureGo-App ist primär für Smartphones entwickelt. Wir empfehlen daher die Nutzung auf dem Smartphone.

Geht VR-SecureGo auch im Ausland?

Ja, Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung. Ob diese von einem deutschen Anbieter (Roaming) oder von einem ausländischen Mobilfunkanbieter stammt, ist dabei unerheblich. Bitte nutzen Sie jedoch nur sichere Internetverbindungen. Öffentliche Hot-Spots (ohne Zugangspasswort oder Verschlüsselung) bspw. in Ihrem Hotel sind nicht "abhörsicher"!

 

Kann ich mobile TAN und VR-SecureGo parallel verwenden?

Nein, Sie haben die Möglichkeit neben Smart-TAN plus (Lesegerät) entweder das mobile TAN-Verfahren ODER die VR-SecureGo-App zu verwenden.

Warum steht die TAN nicht in der Push-Nachricht?

Push-Nachrichten werden nicht verschlüsselt übertragen und wären theoretisch für Dritte sichtbar. Daher kann die Anzeige nur in der verschlüsselten VR-SecureGo-App angezeigt werden.

Gibt es geographische Einschränkungen für die Nutzung der VR-SecureGo-App?

Nein, VR-SecureGo kann weltweit genutzt werden. Es ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich.

Kann ich die VR-SecureGo-App nur über das Mobilfunknetz nutzen?

Für die Nutzung der VR-SecureGo-App ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich. Ob diese über das Mobilfunknetz oder über WLAN zustande kommt, ist dabei unerheblich.

Mit welchen Betriebssystemen kann ich die TAN-App VR-SecureGo nutzen?

Sie können die VR-SecureGo-App mit den Betriebssystemen iOS ab Version 8 oder Android ab Version 4.1 nutzen.

Ich habe mehrere VR-NetKeys. Kann ich die VR-SecureGo-App mehrfach installieren?

Mehrfache Installation der VR-SecureGo-App ist nicht erforderlich, da Sie innerhalb dieser App auch weitere VR-NetKeys registrieren können.

Wie kann ich den optimalen Login mittels Touch ID bzw. Fingerabdruck aktivieren?

Die Nutzung der Touch ID bzw. des Fingerabdruckes ist optional und muss von Ihnen selbst in der VR-SecureGo-App unter den Einstellungen aktiviert werden. Mit der Aktivierung des entsprechenden Schalters können Sie die VR-SecureGo-App zukünftig mit dem Fingerabdruck öffnen.

Ist eine Änderung des Erst-PIN auch über mein Smartphone möglich?

Ja, mit der VR-BankingApp kann auch eine Erst-PIN-Änderung durchgeführt werden. Sie werden direkt nach der Anmeldung in der VR-BankingApp zu dem Bereich weitergeleitet, in dem sich die Erst-PIN ändern lässt. Mit der TAN-App VR-SecureGo ist dies jedoch nicht möglich.

Was ist zu tun, wenn ich die Meldung erhalte, dass auf meinem Smartphone ein Rooting oder Jailbreak vorhanden ist?

Da die Sicherheitsmaßnahmen Ihres Smartphones außer Kraft gesetzt sind, kann die TAN-App VR-SecureGo aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden. Die Tan-App VR-SecureGo wird in diesem Fall auf Ihrem Smartphone nicht mehr unterstützt. Erst wenn Rooting oder Jailbreak auf Ihrem Smartphone wieder rückgängig gemacht wurden, ist eine Nutzung der TAN-App VR-SecureGo wieder möglich.

Funktionen, Überweisungen, Mitteilungen

Wieso ist mein "Limit nicht ausreichend"?

Es kann mehrere Gründe geben, die verhindern, dass Sie eine Transaktion durchführen können: Meistens gibt es Probleme mit dem Überweisungslimit für Online-Transaktionen, das aus Sicherheitsgründen nicht unendlich hoch gewählt wird. Darüber hinaus gibt es Limite für die Nutzung Ihrer Karten. Es kann sich aber auch um eine Auslandsüberweisung handeln (Auslandüberweisungslimit überschritten) oder ob eine spezielle Kontosperre vorliegt, oder die Deckung Ihres Kontos bzw. der Dispositionsrahmen ausgeschöpft ist.

Wie viel kann ich online (maximal) überweisen?

Wie viel Sie maximal überweisen können sehen Sie z.B. oberhalb der Überweisungsvorlage im Online-Banking. Dort steht Ihr persönlicher aktuell online verfügbarer Betrag.
 

Tipp: Unter Service / Konten und Verträge / Überweisungslimit ändern können Sie selbst Ihr Tageslimit ändern.  

Gerne erhöhen auch die Kolleginnen und Kollegen unseres KundenServiceCenters Ihr Tageslimit für Sie.

Warum kann ich von meinem Sparbuch nicht auf das Girokonto umbuchen?

Dies kann mehrere Gründe haben:

1.) Sie haben bereits 2.000 Euro im aktuellen Monat online oder auf der Filiale verfügt.

2.) Sie können nur auf Konten in demselben Personenstamm umbuchen.

3.) Bei Ihrem Sparbuch handelt es sich noch um ein gebundes Sparbuch mit Urkundencharakter. Tipp: Stellen Sie gleich Ihr gebundes Sparbuch vor Ort in einer unserer Geschäftsstelle in ein modernes Loseblatt-Sparbuch um.

Wie gebe ich online eine Lastschrift zurück?

Dies können Sie innerhalb der Rückgabefristen im Online-Banking unter dem Punkt "Zahlungsaufträge" > "Weitere Aufträge" > "Lastschriftrückgabe". Wählen Sie dort die betreffende Lastschrift und klicken Sie auf "Zurückgeben" und bestätigen Sie den Vorgang mit einer gültigen TAN.

Kann ich das Konto meines Ehepartners bzw. meiner Kinder online anzeigen lassen?

Ja, das ist kein Problem. Sie können dies jedoch nicht selbst freischalten, da wir dazu eine separate Vereinbarung benötigen. Bitte kontaktieren Sie hierzu Ihren Berater!

Kann ich Umsätze exportieren?

Sobald Sie im Online-Banking in Ihrer Umsatzanzeige sind, erscheint am rechten oberen Rand (über "Aktuelle Informationen") das Icon "CSV". Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten mit diesem Download den gesicherten Bereich unseres Online-Bankings verlassen.

Ich kann meine Überweisungsvorlage nicht ändern. Was mache ich falsch?

Um Überweisungsvorlagen ändern zu können, müssen Sie in die Übersicht der Überweisungsvorlagen gehen.
Dafür klicken Sie im eBanking auf

"Banking" --> "Zahlungsaufträge" --> "Überweisungsvorlagen".

Jetzt können Sie bei der entsprechenden Vorlage auf "ändern" klicken und die Vorlage bearbeiten.

Brauche ich auch für Umbuchungen zwischen zwei Konten einen TAN?

Zu Ihrer Sicherheit ist für Umbuchungen zwischen Konten, die auf Ihren Namen laufen,  unabhängig von der Höhe oder der Anzahl eine TAN nötig.