Schwäbische Zeitung

Presseveröffentlichung vom 30.10.2019

Fünf Länder in fünf Tagen

Valentin-Heider-Gymnasiasten überwinden 4900 Höhenmeter im Mountainbikesattel

lz

Lindau - Fünf Länder in fünf Tagen mit dem Mountainbike zu bereisen: das war das Ziel des P-Seminars Transalp des Valentin-Heider-Gymnasiums. Und die Schüler haben es geschafft. Von ihrem Erlebnis schickten die Schüler den folgenden Bericht:

„Am Mittwoch, 18. September, kamen wir am Gardasee an und sind mittlerweile wieder zurück am Bodensee. Die Durchführung der Alpenüberquerung war der Höhepunkt unseres Projekt-Seminars. Jeder Schüler der Oberstufe muss ein solches Seminar besuchen, das einerseits Berufs- und Studienorientierung und andererseits die selbstständige Planung und Durchführung eines Projektes beinhaltet, was uns auf die Zeit nach dem Abitur vorbereiten soll. Es waren sehr anstrengende, aber schöne und erlebnisreiche Tage. Wir hatten eine sehr anspruchsvolle Tour mit vielen Höhenmetern und Kilometern pro Tag geplant und trotz unserer guten Vorbereitung gab es Zweifel von verschiedenen Seiten, ob wir die insgesamt 440 Kilometer und 4900 Höhenmeter tatsächlich meistern würden. Doch wir schafften es am zweiten Tag alle die 1700 Höhenmeter des Albulapasses in der Schweiz hinauf, das bedeutet, dass wir fast dreimal am Stück den Pfänder hochgefahren sind. Damit hatten wir die größte Hürde der Tour hinter uns.

Während für einige die Steigung kein großes Problem war, kamen manche dann doch an ihre Grenzen. Besonders am dritten Tag wurden wir für die Mühen der ersten zwei Etappen mit einem wunderschönen Alpenpanorama bei bestem Wetter belohnt. Nach den malerischen Seen bei St. Moritz ging es den Malojapass hinunter und bis zum Nordende des Comer Sees. Die folgenden zwei Tage radelten wir weiter nach Moniga del Garda.

Auch das Wetter spielt mit

Die ganze Transalp über waren wir mit schönstem Wetter gesegnet, bis es am Mittwoch, 20 Minuten vor unserer Unterkunft am Gardasee, anfing, wie aus Eimern zu schütten. So kamen wir zwar vollkommen durchnässt, aber sehr glücklich am Ziel an.

Insgesamt hatten wir eine tolle Woche, da auch mit den Unterkünften und unserem Begleitfahrzeug alles problemlos geklappt hat. Die selbstständige Planung und Organisation im Team waren eine Herausforderung, die wir aber gerne angenommen haben, denn es war eine einmalige Erfahrung, mit unseren Mitschülern fünf Tage lang auf dem Fahrrad zu sitzen und selbst für einen reibungslosen Ablauf verantwortlich zu sein. Wir haben zwar eine Woche Unterricht verpasst, aber, wie unser Schulleiter Herr Schmitt meinte, trotzdem viel gelernt, wenn auch nicht für die Schule, sondern fürs Leben. Die Fahrt wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.“

Das Projekt ist auf der Spendenplattform der Volksbank Allgäu-Oberschwaben angemeldet. Unterstützer finden es unter de Link

www.vbao.viele-schaffen-mehr.de/vhg-alpenueberquerung

Die Radlergruppe des Lindauer Valentin-Heider-Gymnasiums macht eine Pause in den Alpen. Foto: VHG

Quelle: Presseveröffentlichung | letzte Aktualisierung 29.01.2021

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Crowdfunding-Plattform

Crowdfunding der Volksbank Allgäu-Oberschwaben

10 Millionen Euro wurden deutschlandweit bereits über die Crowdfunding-Plattform gesammelt.

mehr