Schwäbische Zeitung

Presseveröffentlichung vom 06.08.2019

Das ALSO kann (leicht verspätet) beginnen

So liefen die Vorbereitungen - Offizielle Eröffnung wetterbedingt auf Donnerstag verschoben

Von Patrick Müller

Leutkirch - Bis zur offiziellen Eröffnung des Leutkircher Altstadtsommerfestivals, kurz ALSO, ist es nicht mehr lange. Mit Blick auf die Wetterprognose findet diese kurzfristig ausnahmsweise erst am Donnerstag, 8. August, statt. Neben vielen bewährten Programmpunkten gibt es auch in diesem Jahr wieder Neuerungen. Etwa die Verwandlung der K4- Nacht in die K4+1-Nacht. Im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ erzählt Tezer Leblebici, Vorsitzender des ALSO-Vereins, wie die Vorbereitungen gelaufen sind und woher er und sein Team jedes Jahr wieder die Motivation für die Organisation und Durchführung des zwölftägigen Festivals nehmen.

90 Prozent Regenwahrscheinlichkeit hat ein Online-Wetterinfodienst am Montagnachmittag für den Mittwoch vorhergesagt. Alles andere als das perfekte Wetter für die ALSO-Eröffnung mit Bierfassanstich und „Leutkirch vespert“. Deswegen haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, die beiden Programmpunkte auf den Donnerstag zu verlegen. Die offizielle Eröffnung mit Bierfassanstich, mit Freibier und Freimilch, beginnt um 18 Uhr, „Leutkirch vespert“ um 18.30 Uhr. Jeder ist eingeladen, sich mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen und Picknickkorb an die große Tafel zu setzen. Mehrere Musikgruppen sorgen für Unterhaltung.

Die für diesen Donnerstag geplanten Programmpunkte - Kreativwerkstatt, Schatzsuche, Volleyball, Freiluft-Kino, Kinderanimation, Oase der Ruhe und Besinnung und weitere - finden davon unabhängig ganz regulär statt.

„Eigentlich ist das ganze Festival ein Highlight“, so Leblebici auf die Frage, auf welche Höhepunkte sich die Besucher bis zum 18. August freuen dürfen. „Wir haben ein Mega-Programm mit vielen coolen Sachen“, freut sich Leblebici. Damit dieses große Programm rechtzeitig steht, plane das Organisations-Team das ganze Jahr über. „Alleine bei mir kommen so im Jahr rund 380 Stunden im Ehrenamt zusammen“, so Leblebici. Zu seinem Kernteam gehören acht Leute, die im Prinzip das ganze Festival planen. „Manchmal frage ich mich schon: Warum tun die das?“, so der Vorsitzende über „sein“ Team. Aus diesem Einsatz und der guten Zusammenarbeit ziehe er nach all den Jahren auch seine eigene Motivation. Beim Festival selbst seien dann rund 200 Helfer im Einsatz.

Positiv sei auch, dass man in diesem Jahr mit 22 Großsponsoren so viele wie noch nie gewinnen konnte. Neben den Besucherzahlen und den positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung ist das ein weiteres wichtiges Signal, dass das ALSO sehr gut angenommen wird - und dass dabei „nachhaltig“ gearbeitet wird, freut sich Leblebici. In diesem Zusammenhang lobt er auch die gute Kooperation mit der Stadt. Nur so sei es möglich, in den Festivaltagen fast 60 Veranstaltungen auf die Beine zustellen. Kritik an einzelnen Stellen gebe es dabei natürlich immer, so Leblebici. „Jemand, der einen Verbesserungsvorschlag hat, kommt am besten gleich mit ins Team, dann kann er direkt bei der Umsetzung seines Vorschlags helfen“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Mehrere Neuerungen

Zu den Neuigkeiten in diesem Jahr gehört unter anderem das nochmals vergrößerte Programm am Kindertag, der am Donnerstag, 15. August stattfindet. Hier ist in diesem Jahr erstmals auch Carmen Scheich, die Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt, beteiligt. „Das sind in diesem Jahr so viele Stationen, dass gar nicht alle auf den normalen Flyer passen“, so Leblebici. Ponyreiten, Kinderkarussell, Torwandschießen, Schokozügle oder Rikscha-Fahrten ist nur ein kleiner Ausschnitt der Attraktionen für die Kinder an diesem Tag. Unter anderem sind auch der Fuchs der Volksbank und die Maskottchen des Ferienparks Allgäu an diesem Tag in der Altstadt unterwegs. Maskottchen Orry und seine Freunde spielen mit den Kindern unter anderem das „Crazy Bingo“. Außerdem findet an diesem Tag auch die Aktion „Grenzenlos Einkaufen“ des Wirtschaftsbundes sowie am Abend das Open-Air-Konzert mit Murat Parlak statt.

Neu ist auch, dass in diesem Jahr aus der bekannten K4-Nacht die K4+1-Nacht wird. Hintergrund sind die 500-Jahr-Feierlichkeiten der katholischen Martinskirche. Zu Kunst, Kultur, Kommerz und Kneipe gesellt sich als fünftes K die Kirche dazu. In der Martinskirche werden am Abend zu jeder vollen Stunde religiöse Impulse angeboten. Die Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde - aber auch mit den anderen Beteiligten, wie etwa dem Wirtschaftsbund - beschreibt Leblebici als „total unkompliziert“. Generell gebe es bei der Planung kurze Wege, etwa per Mail oder WhatsApp.

Für das Summersounds-Konzert am Dienstag, 13. August, konnte mit „Chucks unplugged“ eine Band gewonnen werden, die beim ALSO ihr erstes offizielles Konzert gibt. Zum Musik-Projekt gehören mehrere bekannte Künstler aus der Region, wie beispielsweise Thomsen von Losamol. Für das Unterstützer- und Sponsorenkonzert bekommen alle, die das ALSO mit mindestens 25 Euro im Jahr unterstützen, reservierte Karten, erklärt Leblebici.

Level Sixteen Allgäu Festival

Ein weiterer neuer Programmpunkt ist das Level Sixteen Allgäu Festival am Samstag, 17. August. Das Open-Air-Festival für alle ab 16 Jahren bringt laut Leblibici ab 15 Uhr die angesagtesten DJs von Krone Event nach Leutkirch. Für das besondere Festival-Feeling soll unter anderem ein fünf Meter hoher DJ-Turm sorgen. Ein Programmpunkt, der zwar nicht neu ist, den Leblebici aber ebenfalls hervorheben möchte, ist die täglich geöffnete Oase der Ruhe und Besinnung, die es bereits seit dem ersten ALSO gebe. Dazu kommen zahlreiche weitere bekannte Highlights, wie etwa der „Talk vorm Bock“ am Montag, 12. August, oder das Freiluft-Kino.

Nachdem sich bei der Planung bei ihm die erste Erleichterung einstellt, sobald die Sponsorenbriefe raus sind, folgt die große Erleichterung mit dem Fassanstich, erklärt Leblebici. „Dann weiß ich, jetzt geht es los.“ Besonders freue er sich natürlich dann, wenn er dabei weniger Schläge brauche als Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, erklärt er lachend. Ab dann gelte für alle ALSO-Besucher: „Einfach kommen und genießen!“

Das komplette Programm mit Uhrzeiten und weiteren Infos gibt es online unter www.also-leutkirch.de

Die Mitglieder des ALSO-Teams sind bereit für den Festivalstart. Foto: Patrick Müller

Quelle: Presseveröffentlichung | letzte Aktualisierung 27.01.2021

Das könnte Sie auch interessieren

VBAO-VereinsService

VR-VereinsService

Mit dem VBAO-VereinsService unterstützen wir Vereine und gemeinnützige Institutionen in unserer Region.

mehr