Schwäbische Zeitung

Presseveröffentlichung vom 31.01.2019

Susanne Kolb ist neue Geschäftsstellenleiterin

Volksbank Allgäu-Oberschwaben plant, "langfristig" in Aichstetten präsent zu sein

Von Patrick Müller

Aichstetten - Nach fast 18 Jahren gibt es in der Aichstettener Geschäftsstelle der Volksbank Allgäu-Oberschwaben einen Wechsel in der Leitungsposition. Susanne Kolb hat vor Kurzem die Nachfolge des langjährigen Stelleninhabers Lothar Keck angetreten.

"Dieser Übergang ist ein klares Symbol dafür, dass uns unsere Geschäftsstelle noch länger erhalten bleibt", sagte Bürgermeister Dietmar Lohmiller bei der symbolischen Stabübergabe diesen Dienstag erfreut. Er bezeichnete die Bank als Teil der "kommunalen Infrastruktur der zweiten Ebene" - als etwas, das die Bevölkerung brauche, die Gemeinde aber nicht selbst bieten könne. Mit einem "Herzlich Willkommen bei uns", begrüßte Lohmiller die neue Geschäftsstellenleiterin Kolb.

Den bisherigen Geschäftsstellenleiter lobte Lohmiller dafür, dass dieser in Aichstetten auch über den Beruf hinaus Verantwortung wahrnehme. Keck ist Mitglied des Aichstettener Gemeinderates und in mehreren Vereinen aktiv. In all den Jahren sei Keck in seiner Funktion als leitender Vertreter der Bank vor Ort jemand gewesen, dem die Aichstettener Kunden vertraut hätten. "Dem vertraue ich trotzdem", hätten etwa die Leute gesagt, als auf dem Höhepunkt der Finanzkrise 2008 das Vertrauen in die Banken allgemein bröckelte.

"Sie standen in den letzten fast 18 Jahren für Dienstleistung und kurze Wege für unsere Kunden", lobte auch Josef Hodrus, Vorstandssprecher der Bank, den bisherigen Geschäftsstellenleiter. Generell könne dieser auf eine "tolle und erfolgreiche Zeit in Aichstetten" zurückschauen. Zukünftig ist Keck, der 2001 von einer anderen Bank zur Volksbank wechselte, im Bereich "Generationenberatung" in der Hauptstelle in Leutkirch tätig. Dieser Wechsel ist laut Hodrus eine Folge davon, dass die Bank insgesamt in ihrem Beratungsangebot in den einzelnen Bereichen stärker auf Spezialisierung setze.

Seine Nachfolgerin Kolb bezeichnete Hodrus als "ein Kind der Leutkircher Bank". Kolb hat zwischen 1999 und 2001 bereits ihre Ausbildung bei der Bank absolviert. Danach ist sie in die Vermögensberatung gewechselt und hat anschließend 2010 die Leitung der Geschäftsstelle in Leutkirch übernommen. Nach einer Babypause stieg sie über das Kundencenter in Kißlegg wieder in den Beruf ein. Ein Umstand, für den ihr Lohmiller ausdrücklich Respekt zollt: "Ich war schon immer ein Fan ambitionierter Frauen im Beruf".

Hodrus betonte bei der symbolischen Stabübergabe, dass die Bank in Aichstetten "langfristig" plane. Prinzipiell wisse man natürlich nicht, wie das Filialnetz der Bank im Jahr 2030 aussehe, aber er versicherte, dass man "auch in diesem Jahr keine Veränderung an der Geschäftsstellenstruktur" plane. Neben Hodrus und Lohmiller waren bei der kleinen Feierlichkeit auch noch Berthold Natterer, der Regionalmarktdirektor für den Bereich Leutkirch und Bad Wurzach, sowie die beiden Mitarbeiter der Aichstettener Geschäftsstelle, Sara Barenstein und Simon Frank, dabei.

Symbolische Stabübergabe bei der Volksbank in Aichstetten (von links). Josef Hodrus, Berthold Natterer, Susanne Kolb, Dietmar Lohmiller, Lothar Keck, Sara Barenstein und Simon Frank. Foto: Patrick Müller

Quelle: Presseveröffentlichung | letzte Aktualisierung 22.12.2020

Das könnte Sie auch interessieren

Wir als Arbeitgeber

Wir als Arbeitgeber

Lesen Sie hier, was uns als Arbeitgeber besonders macht.

mehr

Filialen & Ansprechpartner

Filialen Ansprechpartner

Finden Sie die richtigen Ansprechpartner und besuchen Sie uns in einer unserer Filialen.

mehr