Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG informiert

Pressemitteilung vom Mai 2019

VR-VereinsService der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG

Transparenz des Förderprogramms durch Online-Auftritt

So gut wie jede Volks- oder Raiffeisenbank wirbt mit Slogans wie „Gemeinsam für die Region.“, „Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung.“ oder „Unser Engagement für die Region.“. Doch wissen die Kunden, Mitglieder und auch Mitarbeiter/innen der Genossenschaftsbank, wie die Bank in ihrer Region vor Ort soziales Engagement unterstützt und was hinter den Slogans steckt?

Struktur mit Hilfe der Homepage

Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO) hat eine Internetseite kreiert, auf der sich sowohl Mitarbeiter/innen als auch Kunden darüber informieren können, was die Bank im Bereich Ehrenamt unter dem Begriff „VR-VereinsService“ unternimmt. Hier geht es um Themen wie:

  • Informationen zum kostenlosen Vereinskonto (Inhalt und Umfang)
  • Online-Spendenantrag für eine Spende aus dem VR-GewinnSparen (für Spenden zwischen 100 € und 500 €)
  • Informationen zum Crowdfunding für Projekte ab 500 € Finanzierungsbedarf
  • Anzeigenvorlagen für Vereinszeitschriften etc.
  • Informationen zu bankeigenen Projekten wie VR-mobile, SpendenAdventskalender etc.
  • Online-Antrag für Sponsoringanfragen

Die Inhalte der „neuen“ Internetseite der VBAO sind gar nicht neu, sondern nur eine übersichtliche Zusammenfassung der Themen im Bereich Engagement für soziale, gemeinnützige und kirchliche Einrichtungen sowie Vereine.

Transparenz nach innen und außen

Es ist bekannt, dass besonders Genossenschaftsbanken viel Unterstützung für gesellschaftliches Engagement in der Region tätigen – ganz nach dem Motto der Gründerväter „Hilfe zur Selbsthilfe“. Daher erhalten Volks- und Raiffeisenbanken jährlich viele Spenden- und Sponsoringanfragen über die verschiedensten Kanäle: Per E-Mail, Telefon, persönlich – entweder durch den/die jeweilige/n Berater/in, am Service oder im privaten Bereich. Über die Internetseite der VBAO erhalten alle Interessierten die notwendigen Informationen. Und das sorgt vor allem für Klarheit. Wenn bei der VBAO Spenden- oder Sponsoringanfragen eingehen, werden die Kunden auf die Homepage der Bank verwiesen bzw. wird gemeinsam mit dem Kunden am Telefon oder persönlich die onlinebasierte Spendenanfrage ausgefüllt. Hier werden alle erforderlichen Daten, die für die Entscheidungsfindung benötigt werden, abgefragt. Anschließend erhält der jeweilige Entscheidungsträger in der Bank den Antrag. Das sorgt für schlanke Prozesse, schnelle Entscheidungen und vor allem für zeitnahe Rückmeldungen an den Kunden.

Wer bekommt welche Unterstützung?

Ein weiterer Vorteil der Internetseite ist, dass jeder potentielle Spendenempfänger einen Überblick bekommt, wer in welcher Weise unterstützt wird. Dabei geht es vor allem darum, wer überhaupt eine Unterstützung der Bank erhalten kann – Vereine beispielsweise müssen ein Konto bei der VBAO führen, um eine Spende aus dem VR-GewinnSparen zu bekommen. Auch die Höhe einer möglichen Spende wird über diese Seite ersichtlich: Für Unterstützungen zwischen 100 € und 500 € können die Vereine einen Antrag stellen. Geht die Finanzierungssumme darüber hinaus, müssen die Vereine ein Crowdfunding-Projekt auf der Crowdfunding-Plattform der VBAO einreichen. Damit wird die Plattform „Viele schaffen mehr“ aktiv in das Spenden- und Sponsoringkonzept eingebunden und zahlt auf das genossenschaftliche Grundprinzip „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele.“ ein.

Quelle: Pressemitteilung | letzte Aktualisierung 17.12.2020

Das könnte Sie auch interessieren

VBAO-VereinsService

VR-VereinsService

Mit dem VBAO-VereinsService unterstützen wir Vereine und gemeinnützige Institutionen in unserer Region.

mehr