Schwäbische Zeitung

Presseveröffentlichung vom 14.12.2018

Lebenshilfe verabschiedet Edgar Weber

Regionalgruppe Bad Wurzach hat in Weitprechts ihre Weihnachtsfeier abgehalten

sz

Bad Wurzach - Zur Weihnachtsfeier der Lebenshilfe haben sich Anfang Dezember die Gruppenleiter Anita Schmidutz und Edgar Weber, die Helfer Gerda Wiedemann, Uli Merkle und Claudia Rösner, ehrenamtliche Fahrer sowie 29 Mitglieder der Regionalgruppe Bad Wurzach in der Gaststätte Ochsen in Weitprechts getroffen.

Am Namenstag der heiligen Barbara, wo traditionsgemäß Barbarazweige geschnitten werden, trug Alina Schmidutz ein Rollenspiel zum Leben der heiligen Barbara und Jana Schmidutz ein Gedicht vor, geht aus der Pressemitteilung hervor. Nach dem gemeinsamen Abendessen habe Andreas Fink zu den Weihnachtsliedern wieder gekonnt auf dem Keyboard gespielt. Edgar Weber, der die Gruppenleitung nach über 30 Jahren abgibt, wurde laut Mitteilung von der Vorsitzenden Maria Anna Leuthner nach einem Rückblick und einem großen "Dankeschön" verabschiedet. Das ganze Organisationsteam habe sich bei ihm mit einem Einkaufsgutschein und selbst gebackenen Brödle bedankt. Zur Bescherung gab es reich gefüllte Weihnachtstüten. Frau Menig aus Hauerz strickte für die männlichen Mitglieder Socken und für die weiblichen Taschen. Selbst gebackene Weihnachtsbrödle spendierten Ursula Kolb und Claudia Rösner, und Ida Jung Süßigkeiten.

Die Spende der Volksbank Allgäu-Oberschwaben wurde nach Angaben der Lebenshilfe für ein Handtuch verwendet, und Edith Müller spendierte dazu das passende Duschgel. Die Mitglieder der Regionalgruppe Bad Wurzach hätten sich sich sehr gefreut, diese gut gefüllte Weihnachtstüte bedeute ihnen viel, heißt es. Mit Barbarazweigen für jeden Teilnehmer wurde der Abend beendet.

Bei der Weihnachtsfeier der Lebenshilfe Bad Wurzach herrschte eine tolle Stimmung. Foto: Lebenshilfe

Quelle: Presseveröffentlichung | letzte Aktualisierung 14.12.2020

Das könnte Sie auch interessieren

SpendenAdventskalender

für Vereine oder mildtätige, soziale und kirchliche Institutionen.

mehr