Schwäbische Zeitung

Presseveröffentlichung vom 29.09.2018

Adventskalender bringt "Steine ins Rollen"

Aus Leutkirch und Wangen liegen bisher die meisten Anträge vor

Von Simon Nill

Leutkirch - Leutkirch - 67 Bewerbungen sind bereits eingegangen: Mit dem Spenden-Adventskalender der Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) und der "Schwäbischen Zeitung" werden Projekte von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen im Geschäftsgebiet der Volksbank mit insgesamt 100 000 Euro unterstützt. Aus den Städten Leutkirch und Wangen liegen jeweils mehr als zehn Vorschläge vor. Bewerbungsschluss ist am Sonntag, 28. Oktober.

"Wir sind bisher sehr zufrieden", sagt Josef Hodrus, Vorstandssprecher der VBAO. Mit fast 70 eingereichten Projekten kurz nach Halbzeit der Bewerbungsfrist liege man auf dem Niveau des Vorjahres. Erfahrungsgemäß gingen die meisten Projektideen in der letzten Woche ein. "Bei diesem spätsommerlichen Wetter denkt noch niemand an Weihnachten", ist sich Hodrus sicher.

Dennoch geht der Vorstandssprecher davon aus, dass wieder weit über 100 Anträge eingereicht werden. Im vergangenen Jahr konnten die Verantwortlichen 270 Bewerbungen verzeichnen. "Ich könnte mir vorstellen, dass es ähnlich viele werden." Viele Vereinsvorstände machten sich derzeit Gedanken darüber, welche Projekte sie im neuen Jahr angehen und für den Spenden-Adventskalender einreichen können. "Damit haben wir schon viele Steine ins Rollen gebracht", meint Hodrus.

Ein besonderes Augenmerk wird auf Projekte gelegt, die sich für die Heimat einsetzen. In diesem Bereich gebe es bisher allerdings nur wenige Bewerbungen. An Heiligabend sollen beim "Heimat-Türchen" 20 000 Euro für bis zu 20 Initiativen verteilt werden. Dazu könnten beispielsweise Aktionen von Landschafts- und Heimatpflegevereinen zählen. "Uns ist es wichtig, der Heimat etwas zurückzugeben", sagt Hodrus.

Budget von 100 000 Euro

Das Spektrum der bisher eingegangenen Bewerbungen ist breit gefächert. Die Abteilung Leichtathletik der TSG Leutkirch möchte zum Beispiel eine Zeitmessanlage anschaffen. Das DRK-Zwergenhaus in Isny plant den Bau eines Gartenhauses und der Verein Lebenswürde für Tiere aus Amtzell will Unterstands- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Ziegen schaffen. Das Gesamtbudget von 100 000 Euro stammt aus gezeichneten Gewinnsparlosen. Das Geld fließt voraussichtlich an 100 Vereine und Organisationen, die Beträge zwischen 250 Euro und 4000 Euro erhalten.

Ab dem 1. Dezember wird in der "Schwäbischen Zeitung" täglich ein Türchen geöffnet und dadurch die geförderten Projekte bekanntgegeben.

Bewerbungen sind möglich unter www.vbao.de/adventskalender

Freut sich auf weitere Bewerbungen: Josef Hodrus, Vorstandssprecher der VBAO. Foto: Simon Nill

Quelle: Presseveröffentlichung | letzte Aktualisierung 07.11.2018

Das könnte Sie auch interessieren

SpendenAdventskalender

für Vereine oder mildtätige, soziale und kirchliche Institutionen.

mehr

Unsere Crowdfunding-Plattform

Crowdfunding der Volksbank Allgäu-Oberschwaben

10 Millionen Euro wurden deutschlandweit bereits über die Crowdfunding-Plattform gesammelt.

mehr