Schwäbische Zeitung

Presseveröffentlichung vom 03.04.2018

Die Aktion "Volksbaum 2.0" startet

Von pama

Kisslegg - Noch mehr grün gibt es im Kißlegger Schlosspark seit Gründonnerstag: Beim Auftakt der Aktion "Volksbaum 2.0" wurden von Vertretern der Volksbank Allgäu-Oberschwaben und der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im Württembergischen Allgäu zwei Mammutbäume gepflanzt. Bereits vor zwei Jahren wurde eine Baumpflanzaktion vorgenommen, damals um das Eschensterben zu kompensieren. Nun werden die Gemeinden im Württembergischen Allgäu beziehungsweise im Geschäftsgebiet der Volksbank damit beauftragt, Standorte und entsprechende Baumarten auszuwählen, bevor im Herbst gepflanzt wird. Jeweils 10 000 Euro geben Volksbank und Arbeitsgemeinschaft dazu. Der Schirmherr der Aktion, Kißleggs Bürgermeister Dieter Krattenmacher, geht davon aus, dass rund 1000 Bäume gepflanzt werden. "Wir wollen, was das Artensterben angeht, dagegen pflanzen", sagte Josef Hodrus, Vorstandssprecher der VBAO. Foto: pama

Quelle: Presseveröffentlichung | letzte Aktualisierung 28.05.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Crowdfunding-Plattform

Crowdfunding der Volksbank Allgäu-Oberschwaben

10 Millionen Euro wurden deutschlandweit bereits über die Crowdfunding-Plattform gesammelt.

mehr