SpendenAdventskalender
der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG
und der Schwäbischen Zeitung

100.000 € liegen für 100 Projekte bereit

Der SpendenAdventskalender ist eine Gemeinschaftsaktion der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG und der Schwäbischen Zeitung. Hier können sich Vereine und gemeinnützige Institutionen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG online um eine finanzielle Unterstützung für ein Projekt ihrer Wahl bewerben. Im Dezember wird in der Schwäbischen Zeitung bis Weihnachten jeden Tag ein Türchen unseres SpendenAdventskalenders geöffnet – so werden nach und nach die glücklichen Gewinner bekannt gegeben.

Zeitlicher Ablauf

  • Start Bewerbungszeitraum: Samstag, 28. September 2019
  • Einsendeschluss Bewerbungen: Sonntag, 27. Oktober 2019
  • Jurytreffen in der zweiten Novemberwoche
  • Veröffentlichung Gewinner in der täglichen Ausgabe der SZ in 24 Adventskalendertürchen vom 1. bis 24. Dezember 2019

Das Prinzip

Wie funktioniert der SpendenAdventskalender genau?

Der SpendenAdventskalender ist eine Gemeinschaftsaktion der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG und der Schwäbischen Zeitung. Hier können sich Vereine und gemeinnützige Institutionen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG online um eine finanzielle Unterstützung für ein Projekt ihrer Wahl bewerben.

Die Bewerbung um ein Adventskalendertürchen und somit um eine Spende aus dem großen Topf erfolgt online. Jeder Bewerber stellt hier mittels eines Formulars an die Bank sein konkretes Projekt vor.

Die Qual der Wahl hat dann die Jury, welche aus Bürgermeistern und Ortsvorstehern der Städte und Gemeinden sowie Vertretern der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO) und der Schwäbischen Zeitung (SZ) besteht. Diese entscheidet gemeinsam, welche Projekte besonders überzeugen. Ausgenommen davon ist das Mitgliedertürchen (Abstimmung exklusiv durch die Mitglieder der VBAO) und das SZ-Lesertürchen (Abstimmung durch die Leser der SZ).

Spannend wird es dann ab dem 1. Dezember, wenn in der SZ täglich ein Türchen geöffnet wird und die glücklichen Gewinner bekannt gegeben werden. Die Gewinner werden kurz vor Weihnachten zum „großen Finale“ eingeladen. Die Vereine nehmen an diesem Abend die Spendenschecks persönlich von dem Vorstandssprecher der VBAO, Josef Hodrus, in Empfang. Der SpendenAdventskalender – eine tolle Sache, mit der gemeinnützige Projekte unterstützt werden, die ohne diese Spende vielleicht nicht realisiert werden könnten.

Unser Tipp

In den letzten Jahren gingen immer mehr und mehr Bewerbungen bei uns ein. Das freut uns natürlich sehr! Doch was unser' Freud ist, ist es der Jury "Leid". Denn die Jury hat die Qual der Wahl, welches Projekt sie auswählen soll. Deswegen geben wir Ihnen den Tipp: Beschreiben Sie Ihr Projekt besonders gut, originell, ausgefallen, genau, emotional - ziehen Sie die Aufmerksamkeit der Jury auf Ihr Projekt und schon verdoppeln sich Ihre Chancen! Sie stecken bereits mitten in der Umsetzung Ihres Projektes? Dann lassen Sie uns doch visuell daran teilhaben und schicken Sie uns zusätzlich mit Ihrer Online-Bewerbung beispielsweise ein Foto mit.

Teilnahmebedingungen

Wer darf mitmachen?

  • Verein/gemeinnützige Institution ist im Geschäftsgebiet der VBAO ansässig und dort aktiv
  • Verein/gemeinnützige Institution hat einen gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zweck
  • Spende wird für ein zukunftsweisenden Projekt oder Anschaffung verwendet
  • Verein/Institut ist dazu berechtigt, Zuwendungsbestätigungen auszustellen
  • Verein/gemeinnützige Institution muss nicht sein Konto bei der VBAO haben

Mit welchen Projekten kann man sich bewerben?

Unterstützt werden Maßnahmen zur Förderung von:

Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, Religion, Völkerverständigung, Entwicklungshilfe, Umwelt-, Landschaft- und Denkmalschutz, Heimatdenken, Jugendhilfe, Kindergartenwesen, Altenhilfe, Behindertenhilfe, öffentlichem Gesundheitswesen, Wohlfahrtswesen und Sport (Jugendarbeit, Versehrtensport), Feuer-, Katastrophen- und Zivilschutz, Unfallverhütung

Welche Projekte sind nicht förderfähig?

Beispiele für nicht förderfähige Maßnahmen:

 

  • Spenden, die im Ausland und außerhalb des Geschäftsgebietes der VBAO eingesetzt werden
  • Verwaltungskosten wie beispielsweise Honorare, Löhne, Gehälter
  • Mitgliedsbeiträge, sonstige Mitgliedsumlagen oder Aufnahmegebühren
  • Sponsoringmaßnahmen
  • Laufende Kosten, die existenzabhängig sind (z. B. Miete, Nebenkosten)
  • Sucht- und Gewaltpräventionsmaßnahmen an Schulen (Pflichtaufgabe des Trägers bzw. der Polizei)
  • Pflichtaufgaben des Staates
     

Schon heute drücken wir allen Teilnehmern die Daumen und freuen uns auf Ihre zahlreichen Projektideen!

100 Projekte erhalten Spende

Aufteilung des Spendenbudgets


100.000,00 € Gesamtbudget -  davon:

  • Adventskalender–Türchen (20 Türchen, 44 Projekte) mit insgesamt 50.000,00 €
  • Nikolaus–Türchen (1 Türchen, 20 Projekte) für Kinder und Jugendliche am 06.12.2019 mit insgesamt 10.000,00 €
  • Mitglieder–Türchen (1 Türchen, 8 Projekte) am 07.12.2019 mit insgesamt 10.000,00 €
  • SZ-Leser–Türchen (1 Türchen, 8 Projekte) am 14.12.2019 mit insgesamt 10.000,00 €
  • Heiligabend-Türchen (1 Türchen, 20 Projekte): Motto 2019: Helfen mit Herz - für die MENSCHEN. 24.12.2019 mit insgesamt 20.000,00 €

 

Es wird 100 Spendenempfänger mit einer Spendensumme zwischen 500 € und 4.000,00 € geben.

Die Türchen

Nikolaus-Türchen

Das Nikolaus-Türchen ist unser alljährliches Türchen, bei dem es viele „Kleinspenden“ á 500,00 € gibt. Insgesamt 20 Projekte erhalten eine Spende und im Vordergrund stehen hier Kindergärten und Schulen.

Mitglieder-Türchen

Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG ist eine Genossenschaftsbank. Was eine Genossenschaftsbank von anderen Banken unterscheidet ist, dass die Bank ihren Eigentümern – den Mitgliedern – gehört und damit urbürokratisch ist. Die Mitglieder haben ein Mitspracherecht, und von diesem können sie nun auch beim SpendenAdventskalender Gebrauch machen. Im neuen und exklusiven Mitgliedernetzwerk findet für die Mitglieder – und nur für die Mitglieder – eine Online-Abstimmung statt, bei der es darum geht, welches Vorhaben aus 8 Projekten die höchste Spende erhält.

Hinweis: Die Jury kann jede Bewerbung für das Mitglieder-Türchen auswählen.

SZ-Leser-Türchen

Die Jury schickt 8 Projekte in das Rennen für das SZ-Leser-Türchen. Die Abstimmung, wer wie viel Geld erhält, erfolgt über die Leser der Schwäbischen Zeitung: Die Abstimmungscoupons werden aus der SZ ausgeschnitten und das Projekt mit den meisten Stimmen gewinnt die höchste Spende.

Hinweis: Die Jury kann jede Bewerbung für das SZ-Leser-Türchen auswählen.

Heiligabend-Türchen

Motto 2019: Helfen mit Herz - für die MENSCHEN.
Bei diesem Türchen möchten wir 20 Projekte fördern, die von Unterstützungseinrichtungen wie Behinderteneinrichtungen, Alters- und Pflegeheime, Kinderheime, Hospize, Krankenhäuser usw. eingereicht werden. Damit möchten wir den Personen eine Unterstützung geben, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens sind: Sei es durch Krankheit, Behinderung, sozialer Benachteiligung, oder, oder, oder – gemeinsam möchten wir das Leben etwas einfacher gestalten. Für die MENSCHEN.

Die Jury

Bürgermeistern und Ortsvorstehern der Städte und Gemeinden

Die Qual der Wahl hat die Jury, welche aus Bürgermeistern und Ortsvorstehern der Städte und Gemeinden sowie Vertretern der VBAO und der SZ besteht. Diese entscheidet gemeinsam, welche Projekte besonders überzeugen.

  • Aichstetten: Dietmar Lohmiller
  • Aitrach: Thomas Kellenberger
  • Argenbühl: Roland Sauter
  • Bad Waldsee: Roland Weinschenk
  • Bad Wurzach: Alexandra Scherer
  • Isny: Rainer Magenreuter
  • Kißlegg: Dieter Krattenmacher
  • Leutkirch: Hans-Jörg Henle
  • Lindau: Dr. Gerhard Ecker
  • Neuravensburg: Dr. Hermann Schad
  • Vogt: Peter Smigoc
  • Wangen: Michael Lang
  • Wolfegg: Peter Müller

 

Ausgenommen davon sind das SZ-Leser-Türchen (Abstimmung durch die Leser der SZ per Coupon) und das Mitglieder-Türchen (Abstimmung per Online-Voting).

Der Spendentopf

Woher stammen die Spendengelder?

Die Spendentopf beim SpendenAdventskalender kommt aus dem Erfolgsprodukt VR-GewinnSparen. Ein Gewinnsparlos gibt es für 10,00 €. Davon werden 7,50 € monatlich dem Sparkonto des GewinnSparers gutgeschrieben und 2,50 € sind der Spieleinsatz. Monat für Monat gibt es Geldpreise bis zu 25.000,00 € zu gewinnen. Zählt ein Sparer nicht zu den glücklichen Gewinnern eines Hauptpreises, gibt es jährlich einen Mindestgewinn: Jedes Dauerlos, das an allen zwölf Monatsziehungen im Kalenderjahr teilnimmt, erhält einen jährlichen Mindestgewinn von 5,00 €. 25 % vom Spieleinsatz (0,63 € pro Los) werden sozialen bzw. gemeinnützigen Instituten oder Vereinen in der Region gespendet. Dadurch füllt sich der jährliche Spendentopf der VBAO, welcher durch viele Aktionen wieder an die Region zurückgespendet wird.

Das große Finale

Ende Dezember versammeln sich dann zum feierlichen Abschluss die glücklichen Spendenempfänger und die Jury (bestehend aus den Bürgermeistern der Region) zu unserem großen Finale. Neben einem Rahmenprogramm und der Vergabe der Spendenchecks stellen Vereine ihre Projekt vor und schildern so eindrucksvoll, dass das Geld bei den Richtigen ankommt. Erleben Sie hier im Film Eindrücke aus dem Vorjahr.

Das könnte Sie auch interessieren

VR-GewinnSparen

Gewinnsparen

Einfach online Lose kaufen und Monat für Monat die Chance auf tolle Geld- und Sachpreise nutzen.

mehr

Mitglieder

Als Genossenschaftsbank haben wir einen ganz klaren Auftrag - die Förderung unserer Mitglieder.

mehr

Unsere Crowdfunding-Plattform

Crowdfunding der Volksbank Allgäu-Oberschwaben

10 Millionen Euro wurden deutschlandweit bereits über die Crowdfunding-Plattform gesammelt.

mehr

VBAO-VereinsKonto

VR-VereinsService

Unser kostenloses Girokonto für Vereine und gemeinnützige Institute.

mehr

Sie lesen die Schwäbische Zeitung noch nicht?

Dann bestellen Sie die Schwäbische Zeitung zum Vorteilspreis und verpassen Sie keine Spendenveröffentlichung!

0751 2955-5555 | service@schwaebische.de | abo.schwaebische.de (Externer Link auf schwaebische.de)